Kontakt
Leistungen

Zahnärztliche Chirurgie

Wir legen besonderen Wert darauf, dass Eingriffe nicht nur den gewünschten Erfolg erzielen, sondern auch schonend und für Sie möglichst angenehm verlaufen.

Die Basis dafür bildet unsere fachliche Kompetenz in Verbindung mit innovativer Technik. DDr. Oliver Sas ist auf diesem Gebiet besonders qualifiziert und verfügt über Erfahrung, die er unter anderem in seiner 5-jährigen Tätigkeit als Oberarzt der Universitätszahnklinik Wien erworben hat.

Moderne Technik: Mit Hilfe von Lasertechnik führen wir einige Behandlungen nicht nur effektiver, sondern auch gewebeschonender und für Sie angenehmer durch.

Zahnentfernungen führen wir schonend und mit modernen OP-Methoden durch. So können Beschwerden oder Schmerzen oft vermieden oder verringert werden. Zu unserem chirurgischen Spektrum gehören umfangreichere oder kompliziertere Zahnentfernungen wie die Freilegung oder Entfernung im Kiefer verbliebener (retinierter) Zähne.

Weisheitszähne: Bei einigen Patienten können Weisheitszähne im Mund bleiben. Wenn sie jedoch zu Problemen führen oder Probleme zukünftig abzusehen sind, sollte man sie entfernen. Wir prüfen derartige Faktoren bei jedem Patienten sorgfältig und gehen bei der Behandlung sehr schonend vor.

Die Wurzelspitzenresektion stellt oft die letzte Möglichkeit zum Erhalt eines Zahnes dar, wenn …

  • eine Entzündung im Zahn selbst durch eine sorgfältige Wurzelbehandlung nicht vollständig ausheilt oder diese Behandlung nicht möglich ist.
  • die Entzündung in das wurzelumgebende Gewebe übergegangen ist.

Bei der Wurzelspitzenresektion entfernen wir einige Millimeter der Wurzelspitze und das umliegende entzündete Gewebe. Anschließend erfolgen Füllung und Verschluss der gereinigten Wurzelkanalöffnung.

Wenn Lippen- oder Zungenbändchen zu tief oder zu straff ansetzen, kann dies nicht nur störend wirken, sondern auch aus medizinischen Gründen nachteilig sein:

  • Durch die Bewegung des Bändchens beim Mundöffnen können Bakterien leichter zwischen Zahn und Zahnfleisch gelangen und chronische Entzündungen wie die Parodontitis (Zahnbettentzündung) verursachen.
  • Sie können Zug auf das Zahnfleisch ausüben und zu Zahnfleischrückgang und zu Zahnfehlstellungen wie einer Lücke zwischen den Schneidezähnen führen.
  • Die Zunge ist dann manchmal nicht beweglich genug, was bei Kindern die Sprachentwicklung und Lautbildung negativ beeinträchtigen kann.

Durch einen kleinen chirurgischen Eingriff durchtrennen bzw. kürzen oder „verlängern“ wir das jeweilige Band.

Bei einer Hemisektion wird eine Zahnwurzel eines mehrwurzeligen Backenzahnes von der Krone her entfernt. Diese Behandlung dient dem Erhalt des Zahnes und kann aus mehreren Gründen erforderlich sein:

Zum Beispiel bei Knochenentzündungen im Bereich der Wurzelspitze, einer hartnäckigen Parodontitis oder bei nicht durchführbaren Wurzelbehandlungen.

Ist der Abstand zwischen dem Rand einer Krone oder eines größeren Inlays und dem Kieferknochen sehr eng, kann dies zu einer Reizung des Zahnfleisches führen und eine chronische Entzündung hervorrufen.

Eine Behandlungsmöglichkeit ist die chirurgische Kronenverlängerung. Dazu wird das Zahnfleisch an der betreffenden Stelle gelöst und ein wenig in Richtung Zahnwurzel versetzt. Falls notwendig, wird etwas Kieferknochen abgetragen und ästhetisch geformt.

Auch rein optische Gründe kommen für die Kronenverlängerung in Frage: Etwa, wenn beim Lachen zu viel Zahnfleisch sichtbar ist.

Service: Im Menüpunkt Extras finden Sie ein Merkblatt mit „Verhaltenstipps bei Zahn-OPs“.